Projektübersicht

Lehmkuhlenwald und Arboretum Wildeshausen sollen zu einem gemeinsamen Natur-Erlebnisraum verknüpft werden, durch den ein Walderlebnispfad führt. Entlang dieses Pfads wurden bereits und werden noch Infotafeln und Objekte installiert. Der NABU als Ideen- und die Stadt Wildeshausen als Geldgeber planen dabei gemeinsam. Mit dem Geld des Crowdfundings sollen Wegweiser angeschafft werden, durch die der Verlauf des Walderlebnispfads deutlich wird.

Kategorie: Umweltschutz
Stichworte: Wald, Naherholung, Lufkurort, erleben, Information
Finanzierungs­zeitraum: 15.02.2021 07:51 Uhr - 13.05.2021 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Frühsommer 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Der Waldlehrpfad Lehmkuhle, der 1977 eingerichtet wurde, wird derzeit aktualisiert und zu einem Walderlebnispfad ausgebaut, der auch durch das benachbarte Arboretum führen soll. NABU Dötlingen-Wildeshausen und Stadt Wildeshausen planen hierbei gemeinsam; die Stadt Wildeshausen hat bereits eine Reihe von Objekten und Maßnahmen finanziert. 2021 werden weitere Objekte aufgestellt.
Mit dem Geld, das beim Crowdfunding zusammenkommt, sollen abschließend Übersichtstafeln und Wegweiser aufgestellt werden, an denen sich Spaziergänger, Urlauber und Naturfreunde orientieren können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Von einer Wege-Beschilderung profitieren alle, die regelmäßig, manchmal oder als Urlauber den Lehmkuhlenwald und / oder das Arboretum als Naherholungsraum aufsuchen und dabei die Objekte und Informationen des Erlebnispfads nutzen wollen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Lehmkuhlenwald und Arboretum sind Naherholungsgebiete vor den Toren der Stadt Wildeshausen, in denen regelmäßig viele Spaziergänger und Jogger unterwegs sind. Der 1977 entstandene Waldlehrpfad Lehmkuhle wurde und wird weiterhin zeitgemäß umgebaut zu einem Walderlebnispfad und dabei auch über das Gelände des benachbarten Arboretums geführt. Die schon bestehenden und noch entstehenden Objekte, Stationen und Informationstafeln sollen durch ein Wegeleitsystem untereinander verbunden und sichtbar gemacht werden. Hierzu wurden bereits unterschiedliche Logos für die Lehmkuhle (Anemonenblüte) und das Arboretum (Gingkoblatt) entworfen. Die Idee, die hinter dem Walderlebnispfad steht, beruht auf der Einsicht, dass man nur das wirksam schützen kann, was man verstehen und schätzen gelernt hat.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Von dem Geld werden zum einen Hinweisschilder angeschafft, die auf die Erlebnispfade durch den Lehmkuhlenwald und das Arboretum hinweisen und ihren Verlauf markieren. Außerdem das Holz für die dafür notwendigen Trägersysteme.

Wer steht hinter dem Projekt?

Das Projekt wird in Absprache mit der Stadt Wildeshausen geplant und durchgeführt von ehrenamtlichen Aktiven der NABU-Ortsgruppe Dötlingen-Wildeshausen.